Log ind
 
Mehr als zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung wohnen in den fünf größten Städten. Das sind Zürich, Genf, Basel, Bern und Lausanne.

Zürich ist eine internationale Stadt mit vielen Museen und Einkaufsmöglichkeiten. Die Stadt wurde mehrmals als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität ausgezeichnet. Zürich hat auch den Titel „teuerste Stadt“ oft gewonnen.
Obwohl Zürich die größte Stadt ist, ist sie nicht die Hauptstadt. Die Hauptstadt ist die idyllische Stadt Bern.

Die zweitgrößte Stadt, Genf, liegt in der französischsprachigen Schweiz. Sehr viele internationale Organisationen sind hier, z. B. die UNO und die WHO. Genfs Bevölkerungsdichte ist mit 12.300 Einwohnern pro Quadratkilometer sehr groß.

In der Schweiz kann man aber auch weit weg von seinen Nachbarn wohnen. Vor allem in den Alpen. Der Kanton Graubünden liegt in den Alpen und hier ist die Bevölkerungsdichte nur 27 Personen pro Quadratkilometer. In Graubünden gibt es viele kleine und isolierte Bergdörfer, wie zum Beispiel Juf mit circa 30 Einwohnern.

(0,7 ns)

Drei Beispiele