Log ind

Deutsches Essen, was ist das? Wurst, Sauerkraut und ein Bier dazu. So ist das Klischee. Aber deutsches Essen sind auch Nudelgerichte, Pizza und Cappuccino.

Schnitzel mit Pilzsoße und Pommes, Spaghetti Bolognese und Gulasch sind überall in Deutschland beliebt. Auch Kartoffelgerichte sind sehr populär. Die türkischen Immigranten in Deutschland nennen die Deutschen sogar ‚Kartoffeln‘, weil sie so oft Kartoffeln essen.

In Deutschland gibt es viele regionale Gerichte. Das ist traditionelles Essen, oft mit Fleisch, Kartoffeln und Soße. In Norddeutschland isst man gern Fischgerichte, in Westdeutschland isst man z. B. Flammkuchen. Der Flammkuchen ist wie eine dünne Pizza. Meistens ist er mit Zwiebeln und Speck belegt. Im Süden findet man leckere Nudelgerichte wie Käsespätzle und Maultaschen.

Zum Essen trinken die Deutschen auch gern ein Bier. Rund 5000 verschiedene Biere gibt es in Deutschland: Man könnte also 13,5 Jahre lang jeden Tag ein neues Bier probieren. Krombacher und Paulaner sind große deutsche Biermarken.

In den 1950er Jahren kamen viele Italiener als Gastarbeiter nach Deutschland. Heute gibt es viele Cafés, wo man einen echten italienischen Kaffee trinken kann. Im Sommer gibt es überall italienische Eiscafés mit vielen verschiedenen Eissorten. Auch Immigranten aus der Türkei haben die deutsche Esskultur beeinflusst: In den Städten findet man an jeder Ecke einen Döner-Imbiss.

(0,9 ns)